Runde 3

Runde 3:

Schnelle Siege an Brett 8 und 9. Jutta Ries (Hessen) zieht den gegnerischen König in die Mitte und das Ende wollte sich Oda Lorenz (Bayern) mit Minusfigur nicht mehr zeigen lassen. An Brett 4 verliert WFM Heike Vogel, der weiße Angriff war einfach viel schneller. An Brett 5 überzeugt WFM Schulz mit Läuferopfer auf b2 und fortgesetztem Mattangriff. Man sieht also hier wird schönes interessantes Schach gespielt. WGM Schleining an Brett 3 hielt heute die Fahne der WGM hoch, sie siegte als einzige WGM heute mit einer tollen Angriffspartie. Unter die Räder kamen heute WGM Michna gegen Hanna Marie Klek, hier ging in schwieriger Stellung die Zeit aus. Auch an Brett 2 musste sich WGM Hoolt dem Druck der Gegnerin beugen und verlor.
Richtig zur Sache ging es auch an Brett 6, nach beiderseitigen Mattangriffen endete die Partie mit einem Dauerschach remis.
Zuletzt aber ganz wichtig, hatte unsere nicht mehr ganz jugendliche Teilnehmerin aus dem Saarland Helene Weinmann in einem „remislichen“ Endspiel eine Unvorsichtigkeit der Gegenerin ausgenutzt und opferte eine Figur im Leichtfigurenendspiel gegen drei Bauern, die sie zum Sieg führte. Wie sie mir sagte, ihr erster Punkt bei einer DFEM überhaupt. Damit für morgen die Jugend in Front, das erste Brett in der Hand von Hanna Marie Klek und WFM Julia Bochis. Beide führen das Feld mit 3/3 an. Auch an Brett 2 wird spannend Setzliste 1 gegen Setzliste 2: WGM Michna (2) - WGM Schleining (2,5). Es geht spannend weiter.